Open Science

Open Science spielt eine immer wichtigere Rolle in der Diskussion über die Zukunft von Wissenschaft. Zu Open Science zählen viele verschiedene Aspekte, unter anderem Open Access, die Nutzung von Open Source Software, Open Data, Open Educational Resources sowie Offene Peer-Review-Verfahren. Sie alle haben das Ziel, wissenschaftliche Erkenntnisse möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen.

Open Science an der Universität Konstanz

Aktuelles

Digitales Projekt für die Landwirtschaft gestartet: DAKIS

DAKIS ‒ Digitales Wissens- und Informationssystem für die Landwirtschaft - lautet das neue vom Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. koordinierte Projekt. Ziel ist es, ein weltweit bisher einzigartiges Informations- und Managementsystem zu entwickeln, das Produktionsoptimierung mit Anforderungen aus dem Umwelt- und Naturschutz in neuen Anbausystemen verbindet. Mithilfe von Robotik, Sensorik und Computermodellen soll dieses digitale Entscheidungssystem für die Praxis...

Weiterlesen

Beiträge der E-Science-Tage 2019 zum Download

Die Präsentationen der E-Science-Tage 2019 stehen auf der Webseite der Veranstaltung zum Download bereit: https://heibox.uni-heidelberg.de/d/31bb269467/

Die Vorträge werden außerdem als Paper im Tagungsband und die Poster auf dem Heidelberger Dokumentenserver heiDOK veröffentlicht werden.

Die E-Science-Tage 2019 fanden unter dem Motto „Data to Knowledge“ vom 27. bis 29. März 2019 an der Universität Heidelberg statt. Ausgehend vom Forschungsdatenmanagement, das seit 2017 ein zentrales Thema der...

Baden-Württemberg fördert vier Science Data Centers

Nur eine verbesserte Nutzbarkeit von Forschungsdaten kann die Wissenschaft voranbringen, reine Primärdaten reichen da nicht aus. So wird im Rahmen der Landesdigitalisierungsstrategie digital@bw der Aufbau von vier leistungsstarken Forschungsdatenzentren – Science Data Centers (SDC) – in Baden-Württemberg gefördert.