Aktuelles

Neuerungen ab Nextcloud 25

Webchat

Mit Nextcloud 25 funktioniert leider die Integration des Chat-Service des KIM nicht mehr. Als Alternative bieten wir hierfür die dedizierte Weboberfläche unter https://chat.uni-konstanz.de an.

„Lokal bearbeiten“

Bereits seit Nextcloud 24 können Dateien temporär zur Bearbeitung für andere gesperrt werden. Ist eine Datei gesperrt, kann für den Zeitraum der Sperrung nur der sperrende Account schreibend auf die Datei zugreifen.

Mit dem Upgrade auf Nextcloud 25 wird diese Funktion um ein weiteres Feature erweitert:

Lokal bearbeiten. Um dies zu verwenden, klickt der Benutzer einfach auf die Schaltfläche „Lokal bearbeiten“ (siehe Screenshots). Wenn dies aus der Online-Bearbeitung heraus passiert, wird der Online Editor für den Benutzer und alle anderen Benutzer, die gerade darin arbeiten, geschlossen. Anschließend speichert Nextcloud die Datei, sperrt sie, synchronisiert sie mit dem Desktop des Benutzers und öffnet sie mit der lokalen Anwendung. Sobald die Datei bearbeitet und gespeichert und die lokale Anwendung geschlossen wurde, wird die Datei wieder synchronisiert und auf dem Server entsperrt, sodass jeder zur Bearbeitung zurückkehren kann.

Obwohl Nextcloud Office eine große Auswahl an Dateitypen verarbeiten kann, funktionieren nicht alle Dokumente perfekt. Dies kann daran liegen, dass lokale Datenquellen erforderlich sind oder ein obskures, schlecht dokumentiertes oder proprietäres Dateiformat verwendet wird. Oder vielleicht ist es eine Photoshop-Datei oder ein anderes spezialisiertes Dokument, für das Nextcloud einfach keinen Editor hat. Hier kommt „Lokal bearbeiten“ ins Spiel.

Für die fehlerlose Funktion dieses Features wird der Desktop Sync-Client in der neuesten Version (3.7.4) benötigt.


Die lokale Bearbeitung kann auch über das Online-Office angewählt werden.


Zotero-Integration in Nextcloud Office

Zotero ist ein freies, quelloffenes Literaturverwaltungsprogramm, mit dem man bibliografische Daten und zugehörige Forschungsmaterialien verwalten kann. Es ermöglicht das Teilen von Bibliographiebibliotheken und Notizen und eine Auswahl aus verschiedenen Zitationsstilen. Nextcloud Office kann jetzt alle vorhandenen Datensätze der eigenen Online Zotero-Bibliothek durchsuchen, sodass Sie Referenzen, Zitate und Notizen einfügen, entfernen und aktualisieren oder automatisch Bibliographien erstellen können.

Weitere Informationen finden Sie in dieser Ankündigung: https://www.collaboraoffice.com/collabora-online/how-to-manage-bibliographic-data-with-zotero-and-collabora-online/


Überarbeitete Fotos App

Die Foto-App wurde komplett überarbeitet und bringt einige neue Features mit, darunter:

  1. Neue Kachelansicht für alle Fotos
  2. Fotoalben mit Freigabeoptionen
  3. Integrierter Foto Editor

kollaborative Fotoalben


Fotoeditor


Design

Es wurden mehrere Design-Anpassungen vorgenommen, darunter fällt auch, dass Nextcloud nun standardmäßig abhängig von Ihren Browser- bzw. Desktop-Einstellungen automatisch ein helles oder dunkles Design anzeigt. In Ihren persönlichen Einstellungen können Sie jedoch auch dauerhaft ein helles oder dunkles Design konfigurieren, unabhängig von Ihren Browser- und Desktop-Einstellungen.


Neuerungen ab Nextcloud 24

Temporäre Dateisperrung

Mit Nextcloud 24 können nun Dateien temporär zur Bearbeitung für andere gesperrt werden. Ist eine Datei gesperrt, kann für den Zeitraum der Sperrung nur der sperrende Account schreibend auf die Datei zugreifen. Dies bietet sich insbesondere bei der Offline-Bearbeitung von Dokumenten an.

Für die Aktivierung bzw. Deaktivierung der Dateisperre gibt es verschiedene Wege.

Weboberfläche

Dateien können über das Kontextmenü einer Datei in der Weboberfläche gesperrt werden.


Sync-Client

Darüber hinaus können Dateien auch aus dem Sync-Client heraus zur Bearbeitung gesperrt werden (Kontextmenü des Dateiexplorers). Hierfür wird mindestens Version 3.5 des Sync-Clients benötigt.


Online Office

Wenn ein Office-Dokument im Online Office der Cloud geöffnet wird, wird die Datei automatisch durch das Online Office gesperrt. Solange also die Datei über das Online Office geöffnet ist, wird die Datei für den schreibenden Zugriff von außerhalb (z.B. über den Sync-Client) gesperrt.

Ist ein Office-Dokument bereits durch einen Account gesperrt und wird dann erst im Online Office geöffnet, zeigt Collabora Online Office die entsprechende Datei auch bis zur Entsperrung ausschließlich im Readonly-Modus an.

Berechtigungen für öffentliche Links

Die Berechtigungen beim Teilen über einen öffentlichen Link können nun detaillierter gesetzt werden. Für öffentlich geteilte Ordner gibt es nun zusätzlich zu den bisherigen Berechtigungsoptionen („Schreibgeschützt“, „Hochladen und Bearbeiten erlauben“ und „Datei ablegen (nur hochladen)“) auch noch die Auswahl von benutzerdefinierten Berechtigungen.


Neuerungen nach dem Upgrade von cloud.uni-konstanz.de auf Nextcloud 23

Kollaboratives Bearbeiten von Diagrammen

Mit Nextcloud 23 kommt auch eine neue Version des in Nextcloud integrierten Online Office. Damit ist nun auch die gleichzeitige kollaborative Bearbeitung von Diagrammen im Browser möglich.


Neues Gruppenmanagement auch auf cloud.uni-konstanz.de verfügbar

Am Dienstag, den 08.03.2022 wird das Identity Management System (IDM) der Universität auf eine neue Version aktualisiert. Im Rahmen dieser neuen Version wird auch ein Gruppenmanagement eingeführt. Dadurch können Sie ab dem 08.03.2022 selbständig über die Uni-Accountverwaltung Gruppen definieren und diese in einer Reihe von Uni-Diensten verwenden, z.B. auch in cloud.uni-konstanz. D.h. Sie können mit diesen von Ihnen definierten Gruppen Ihre Cloud-Daten teilen.

Bei der Definition der Gruppen können Sie auch auf bestehende Gruppen zurückgreifen, die sich aus der jeweiligen organisatorischen Zugehörigkeit ergeben.

Informationen zum neuen Gruppenmanagement finden Sie hier:

https://www.kim.uni-konstanz.de/services/konten-und-passwoerter/doku-gruppenmanagement/

Im Teilen-Menü einer Datei oder eines Ordners können Sie im selben Suchfeld [1], in dem Sie nach Personen suchen, auch nach Gruppen suchen. Ob es sich bei den Suchtreffern um Gruppen handelt, erkennen Sie an dem Icon [2] auf der rechten Seite, welches mehrere Köpfe nebeneinander darstellt und somit eine Gruppe symbolisiert.


Neuerungen ab Nextcloud 21

Autorfarben beim kollaborativen Bearbeiten von einfachen Textdateien

Mit Nextcloud 21 kommen Autorfarben beim gemeinsamen Bearbeiten von einfachen Textdateien. Dadurch kann man leichter nachverfolgen, wer gerade was an welcher Stelle schreibt. Jede*r gerade Bearbeitende bekommt eine eigene Farbe zugewiesen bis die Datei geschlossen wird. Um die Autorenfarben zu aktivieren müssen Sie einfach nur auf die Liste der Bearbeitenden in der rechten oberen Ecke klicken und dann die Checkbox aktivieren.


Dateivorlagen

Das Hinzufügen von Dateivorlagen kann die Erstellung von ähnlichen, häufig benötigten Dokumenten beschleunigen. Vorlagen funktionieren sowohl bei einfachen Textdateien als auch bei Office-Dokumenten wie z.B. Tabellenkalkulationen und Präsentationen.

Um einen neuen Vorlagenordner zu erstellen müssen Sie lediglich in der Ordneransicht auf das Plus-Symbol klicken und dann auf „Vorlagenordner einrichten“. Alle in diesem Ordner enthaltenen Dateien werden dann beim Neuanlegen der entsprechenden Dateitypen zur Auswahl als Vorlage präsentiert.

Neuerungen ab Nextcloud 20

Öffentliche Links mit Beschreibungen

Sie können nun beim Erstellen von öffentlichen Links eine Beschreibung für sich hinterlegen. Dies ist gerade dann hilfreich, wenn Sie die selbe Datei oder den selben Ordner mehrmals per öffentlichen Link geteilt haben.

Öffentliche Links sind in erster Linie für Empfänger*innen geeignet, die keinen Account an der Uni besitzen oder wenn die Liste der Empfänger*innen so groß ist, dass es zu mühselig wäre, die Shares individuell zu vergeben. Unter "Daten teilen" gibt es mehr Informationen zum Unterschied zwischen internem und öffentlichem Link.


Direkte Verlinkung zu Cloud-Dateien aus Textdateien heraus

Wenn Sie in der Cloud eine einfache Textdatei (nicht zu verwechseln mit unserem Online Office) bearbeiten, können Sie nun darin direkt zu anderen Dateien in Ihrem Cloud-Bereich verlinken.