High-Performace Computing (HPC) an der Universität Konstanz

Informationen und Support

Bei Interesse oder Fragen zu HPC Ressourcen und Projekten hilft Ihnen das Konstanzer HPC Team (E-Mail) gerne weiter!

Zum Austausch von Informationen über alle vorhandenen und geplanten Computing-Lösungen (auch bwHPC) dient außerdem die Mailingliste Computing-Konstanz, zu welcher alle Interessierten herzlich eingeladen sind.

HPC auf dem Campus

An der Universität Konstanz existieren verschiedene Möglichkeiten für das wissenschaftliche Rechnen. Für rechenintensive Anwendungen, wie z.B. Simulationen und Analysen stehen, neben kleineren Installationen in den Arbeitsgruppen, auch zentrale Rechner in den Fachbereichen universitätsweit zur Verfügung.

Konstanzer SCCKN-Cluster

Die Infrastrukturplattform SCCKN ("Scientific Compute Cluster in KoNstanz") stellt allen Arbeitsgruppen der Universität Konstanz lokale HPC Ressourcen zur Verfügung.

Die Infrastrukturplattform richtet sich nach den Bedürfnissen und Anteilen der beteiligten Gruppen und deckt ein möglichst breites Spektrum an Anwendungen ab, um u.a. Rechnungen zu erlauben, die von landesweiten Ressourcen nicht abgedeckt werden (lange Laufzeiten, GPU Nutzung, lokale Datenspeicherung, spezielle Software, etc.).

Die Verwaltung und Administration erfolgt durch den Fachbereich Physik (E-Mail).  Alle Informationen zum HPC-Cluster SCC und zur Infrastrukturplattform SCCKN finden sich auf der Webseite http://uni.kn/scc.

HPC in Baden-Württemberg

Im Rahmen des „bwHPC“ Landeskonzepts stehen Forschenden an der Uni Konstanz Hoch- und Höchstleistungsrechenressourcen in Baden-Württemberg zur Verfügung.

Viele Informationen hierzu befinden sich in englischer Sprache auf dem bwHPC Wiki.