Das KIM hat eine Campuslizenz für die Software EndNote erworben. WissenschaftlerInnen und Studierende der Universität Konstanz können dieses Programm für Studium, Lehre und Forschung am Arbeitsplatz und daheim nutzen.


Eckdaten

  • Nutzungsberechtigte: Studierende und Mitarbeiter der Universität Konstanz
  • Betriebssysteme: Windows, Macintosh (Achtung: Wir bieten ausschließlich Support für EndNote-Windows an)
  • Sprache: Englisch
  • Version: Einzelplatz - Desktopversion.
  • Mit EndNoteWeb kombinierbar
  • max. Größe der Datenbank: unbegrenzt
  • Cite while you write: kein Kompilieren nötig

Weitere Informationen

Download und Installation des Programms

Bitte authentifizieren Sie sich mit Ihrer Mitarbeiter- oder Matrikelnummer und Ihrem Bibliothekspasswort.  Die EndNote-Lizenz der Universität läuft derzeit bis zum 31.1.2018; mit dem Download verpflichten Sie sich deshalb, die Software nach diesem Termin wieder zu deinstallieren.

Hier können Sie das Programm herunterladen (für Mac und Windows).

Mit den angegebenen Installationsdateien können Sie EndNote auf Ihren Rechner installieren. Folgen Sie bei der Installation einfachden Anweisungen des Setup-Menüs. Weitere Informationen zur Installation und Konfiguration von EndNote:

EndNote-Windows
EndNote-Macintosh

Installation von Filtern und Connection-Files

Um Daten aus dem Bibliothekskatalog der Universität Konstanz in EndNote zu importieren, müssen Sie den KonstanzImport-Filter installieren:

Download KonstanzImport.enf

Speichern Sie sich den Import-Filter im Programmverzeichnis von EndNote in dem Ordner "Filters" ab. Beim nächsten Starten von EndNote wird der Import-Filter für unseren lokalen Katalog in der Liste aller verfügbaren Import-Filter mit aufgeführt.

Um aus EndNote heraus im Bibliothekskatalog zu recherchieren, benötigen Sie ein Connection-File, das Sie hier herunterladen können:

Download KNUB.enz

Kopieren Sie die Datei KNUB.enz in das Programmverzeichnis (C:\Programme\Endnote\Connections). Bitte beachten Sie, dass Sie die importierten Daten, beispielsweise die Autorendaten, nachbearbeiten müssen. Alternativ können Sie sich auch einen eigenen "Connection-File" herstellen. Die Verbindungsparameter sind derzeit:

Server: sru.ub.uni-konstanz.de ; Port: 9999 (neue Adresse seit dem 30.05.2016)

Datenbank: KON

 Als Textcodierung empfehlen wir UTF-8 (Einstellungen als Bild).

Weiter Filter können unter folgendem Link heruntergeladen werden:

http://www.endnote.com/support/enfilters.asp 

OpenURL-Path zum Import von Volltexten

Um die Importfunktion optimal nutzen zu können, tragen Sie bitte im EndNote-Menü unter Edit - Preferences - Find Full Text den folgenden OpenURL Path ein:

http://me8xh5ls2s.search.serialssolutions.com/ 

Installation weiterer Zitierstile

Mit der Installation von EndNote werden etwa 500 Zitierstile zur Verfügung gestellt. Weitere Zitierstile erhalten Sie über

http://endnote.com/downloads/styles

Insgesamt werden über 6000 Zitierstile für EndNote zur Verfügung gestellt. Diese können insgesamt oder einzeln heruntergeladen werden.

Installation bei der Nutzung von OpenOffice/LibreOffice (»Cite while you write«-Feature)

Für OpenOffice/LibreOffice (OO/LO) gibt es ein EndNote-Plugin, das die Zusammenarbeit zwischen OO/LO und EndNote erleichtert. Das Plugin wird bei einer EndNote-Installation automatisch im OO/LO installiert.

Achtung: Wenn Sie OO/LO bereits installiert haben und danach EndNote installieren, wird das Plugin nicht eingebunden! Sie haben folgende Möglichkeiten, das Problem zu lösen:

  • Schließen Sie OO/LO und EndNote. Rufen Sie in Windows die Systemsteuerung auf und dort den Eintrag "Programme und Funktionen". In der Liste der Programme erscheint EndNote. Klicken Sie auf EndNote und dann in der blauen Zeile über der Liste der Programme auf "Reparieren". Starten Sie danach OO/LO, und das X8-Plugin ist sichtbar.
  •  Sollte das Plugin nicht sichtbar sein, gehen Sie in OO/LO auf "Extras"->"Extension Manager"->"Hinzufügen". Es öffnet sich der Dateimanager/Filebrowser. Navigieren Sie dort zu folgendem Ort: Programme->EndNote X8->Produkt-Support->CWYW. Dort finden Sie die Datei EndNote.oxt. Klicken Sie (einmal) auf die Datei, um sie auszuwählen; danach klicken Sie auf "Öffnen". Nun wird die Extension in den Extension-Manager von OO/LO geladen und sollte dort in der Liste der Extensionen stehen. Schließen Sie OO/LO und starten Sie das Programm neu. Das EndNote-Plugin sollte nun funktionieren.
  • Sollte das alles nicht funktionieren, hilft nur noch dies: Deinstallieren Sie OpenOffice und EndNote. Installieren Sie dann zuerst EndNote, danach OpenOffice.

Achtung: Bei einem Upgrade von EndNote auf die neue Version X8 bei bereits installiertem OO/LO wird das EndNote-Plugin NICHT aktualisiert, bleibt also beispielsweise auf der Version für X7 stehen und funktioniert dann natürlich auch nicht. Deinstallieren Sie in diesem Fall das Plugin über den Extension-Manager von OO/LO. Danach führen Sie die oben beschriebenen Schritte zur Einbindung des (neuen) Plugins aus!

Achtung: Wenn Sie Windows 10 benutzen und das EndNote-Plugin für OO/LO einsetzen wollen, müssen Sie die 32-Bit-Version von OO/LO verwenden.

Import von Literaturangaben aus dem Lokalen Katalog

  • Für den Import müssen die Literaturangaben als Textdatei zwischengespeichert werden.
  • In unserem lokalen Katalog markieren Sie zunächst jene Treffer, die Sie in EndNote importieren möchten.
  • Als nächstes klicken Sie am unteren Ende der Trefferliste auf den Button "Auswahl herunterladen" und wählen dann "Bibliographische Format".
  • Die angezeigten Treffer sollten Sie jetzt als Textdatei auf der Festplatte Ihres Rechners speichern. Wechseln Sie nun zu EndNote.
  • Über das Menü File/Import können Sie die Import-Optionen festlegen und die zuvor gespeicherte Datei auswählen.
  • Wählen Sie die Text-Datei und den Filter KonstanzImport.enf aus. EndNote übernimmt anschließend die gespeicherten Daten.