Information zum SPAM-Vorfall am Dienstag, 09.05.2017

Am Dienstag, den 09.05.17 kam es zu einem SPAM-Vorfall, bei dem der Angreifer SPAM-Mails an diverse Listen verschickt hatte.

Sorgfältige Analysen ergaben, dass dafür weder der Listserver noch E-Mail-Accounts gehackt wurden. Der Angreifer hatte ausschließlich für den SPAM-Versand Informationen auf den öffentlich zugänglichen Webseiten des Listservers der Universität Konstanz benutzt und damit seine Absenderangabe gefälscht. Als Maßnahme wurden die Standardeinstellungen im Listserver so geändert, dass die Mailadressen der Listenadministratoren nicht mehr öffentlich sichtbar sind.

Grundsätzlich können solche Probleme nicht ohne Einschränkungen bei der Nutzung unseres E-Mail-Systems gelöst werden. Es gibt zwar technische Maßnahmen, die das Versenden von gefälschten Absendern verhindern, allerdings führt das zu erheblichen Beeinträchtigungen. Beispielsweise wäre dann das Weiterleiten von E-Mails nicht mehr möglich, weshalb wir dies nicht einsetzen.

Bei Fragen können Sie sich jederzeit an den KIM‐Support (support@uni-konstanz.de) wenden, weitere Informationen über den aktuellen Betriebszustandwichtiger zentraler Dienste finden Sie unter http://www.kim.uni‐konstanz.de

Ihr Support
des Kommunikations‐, Informations‐, Medienzentrums (KIM)
der Universität Konstanz

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben