Das Rechenzentrum bietet allen Universitätsmitgliedern einen einfachen Zugang zum weltweit verfügbaren XMPP-Netzwerk an. Durch dessen dezentralen Aufbau sind Sie in der Auswahl Ihrer Chatpartner nicht auf die Mitglieder der Universität Konstanz beschränkt. Im Prinzip können Sie mit jeder Person, deren Organisation oder Firma einen XMPP-Server besitzt, Sofortnachrichten austauschen. Darunter befinden sich auch zahlreiche andere Universitäten.


Grundeinstellungen

Sie können einen beliebigen XMPP-fähigen Chatclient Ihrer Wahl benutzen. Eine kleine Auswahl empfehlenswerter Clients, die Freie Software sind, finden Sie in der Liste rechts. Ihre Zugangsdaten sind die Ihres Uni-Accounts:

  • Benutzername: Ihre Uni-Mail-Adresse
  • Passwort:  Ihr geheimes Uni-Passwort

Dateien übertragen

Über XMPP lassen sich per Mausklick auch einzelne Dateien übertragen. Dafür wird ein Dateitransferproxy benötigt. In Ausnahmefällen müssen sie diesen manuell konfigurieren:

  • Proxy für den Dateitransfer: xmpp-proxy.uni-konstanz.de

Chaträume

An der Universität Konstanz können Sie Chaträume benutzen, auch Multi-User Chats (MUC) genannt. Die meisten Clientprogramme nennen den Zugang zu MUC "Einen Chat betreten..." bzw. "Chatraum betreten" oder ähnlich. Falls Ihr Programm um die Angabe des MUC-Servers bittet, können Sie folgende Angabe machen:

  • MUC-Server: conference.uni-konstanz.de

Sie können sich einfach die Liste bereits bestehender Chaträume anzeigen anlassen und den gewünschten Raum auswählen. Sie können weitere Personen zum Chat einladen, neue Chaträume anlegen und diese bei Bedarf durch ein Passwort schützen.

Desktopsharing

Im Rahmen eines Videochats kann man dem Gesprächspartner nicht nur sein eigenes Webcambild zeigen, sondern auch den eigenen Desktop. Derzeit unterstützen dies jedoch nur wenige Clients wie bspw. Jitsi oder Empathy.

Chats verschlüsseln

Chats werden meist unverschlüsselt übertragen, so dass sie für den Austausch sensibler Informationen zunächst nicht geeignet scheinen. Die meisten Chat-Clients unterstützen jedoch inzwischen verschiedene kryptographische Methoden, um Sofortnachrichten zu verschlüsseln, wie etwa OTR oder OMEMO. Das Pendant für Audio- und Videochats heißt ZRTP.

Audio- und Videochat

Mit einigen Clients können Sie nicht nur Sofortnachrichten austauschen, sondern auch Audio- und Videochats führen.  Für Videokonferenzen bietet der XMPP-Server der Universität Konstanz eine sogenannte Videobridge an, welche die Audio- und Videosignale aller Teilnehmer einer Videokonferenz entgegennimmt und jeweils gebündelt an alle Teilnehmer wieder verteilt