Einschränkungen beim Fernzugriff via RDP unter Windows

Die geplante Sperrung des Remote-Desktop-Protokoll (RDP) an der Eingangs-Firewall am kommenden Montag, den 20.02.2017 soll dazu beitragen, die Stabilität und Sicherheit des Universitätsnetzes nachhaltig zu gewährleisten und zu verbessern.

Hintergrund: Viele Windows-Computer im Universitätsnetzwerk sind aus dem Internet erreichbar und erlauben eine Fernzugriffsverbindung auf das Gerät. Dieser "Remotedesktop"-Dienst von Windows birgt jedoch häufig die Gefahr, sensible Informationen (z.B. Nutzernamen) offen zu legen oder ohne Kenntnis des Nutzers den Fernzugriff auf das System zu ermöglichen.

Auswirkungen: Für RDP-Verbindungen innerhalb des Universitätsnetzes gibt es durch diese Maßnahme keine Einschränkungen. Durch die Bereitstellung der VPN-Einwahl bleiben somit alle Systeme innerhalb der Universität weiterhin via RDP von überall aus erreichbar.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben