VPN-Störungen: Statusbericht

Aufgrund einer schwerwiegenden Sicherheitslücke im Betriebssystem unserer VPN-Server (siehe auch: www.heise.de/newsticker/meldung/Kritische-Luecke-erlaubt-das-Kapern-von-Cisco-ASA-Firewalls-3099910.html) waren wir Ende letzter Woche gezwungen, umgehend ein Update des Betriebssystems einzuspielen. Die im Vorfeld durchgeführten Tests mit der neuen VPN-Software erbrachten nach dem Update keinerlei Probleme;  leider traten dann erst im Laufe des Wochenendes vermehrt Probleme beim Aufbau neuer VPN-Verbindungen auf.

Diese Probleme konnten inzwischen auch von Kollegen in den einschlägigen Foren im Nachhinein bestätigt werden. Eine provisorische Erstmaßnahme hat dann für einige Stunden jeweils für Abhilfe gesorgt - allerdings ohne die eigentliche Ursache (teilweise Ablehnung neuer VPN-Verbindungen) zu beheben. Gestern wurde nun vom Hersteller ein überarbeitetes Betriebssystem bereitgestellt, das wir sofort eingespielt haben. Bis jetzt traten o.g. VPN-Verbindungsproblemen nicht mehr auf, sodass wir hoffen, damit die Probleme behoben zu haben.

Sollten weiterhin Probleme beim Aufbau von VPN-Verbindungen auftreten, dann informieren Sie bitte den KIM-Support!

Kommentar hinzufügen

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

Mit dem Absenden des Beitrages erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen der Universität Konstanz einverstanden. Die Datenschutzinformation ist im Seitenfuß verlinkt. Der eingegebene Name und der Text werden zusammen mit dem Kommentar auf der Webseite ausgegeben. Die E-Mail-Adresse ist nicht sichtbar.